Sonnenschäden frühzeitig erkennen und behandeln

Die Haut verdient besondere Aufmerksamkeit. Ein regelmäßiger HautCheck – mindestens alle zwei Jahre – sollte selbstverständlich sein. Vor allem, da Sonnenschäden der Haut auf der einen Seite weitverbreitet sind und auf der anderen Seite gut behandelbar – sofern sie rechtzeitig diagnostiziert werden.

Computergestützter HautCheck die optimale Vorsorge

Die wichtigste Maßnahme zur Diagnose von Sonnenschäden – und damit zur Vermeidung ernster Erkrankungen – ist die regelmäßige Inspektion der gesamten Körperoberfläche. Eine Untersuchung mit bloßem Auge reicht unserer Erfahrung nach für eine fundierte Diagnose nicht aus.

Video-Auflichtmikroskopie

Deshalb bieten wir unseren Patienten die Video-Auflichtmikroskopie an. Unter 100-facher Vergrößerung und mittels polarisiertem Licht können wir exakt feststellen, ob Sonnenschäden vorliegen und auch ob Muttermale z. B. auffällig sind. Zudem lassen sich eventuelle Auffälligkeiten per Foto dokumentieren und speichern.

Weniger Operationen. Weniger Risiko.

Das bedeutet für Sie als Patient: Bei Kontrolluntersuchungen können wir anhand der Voraufnahmen exakt feststellen, ob und inwieweit sich z. B. ein auffälliges Muttermal verändert hat und welche Konsequenzen wir eventuell daraus ziehen müssen – oder eben auch nicht! Häufig können wir dadurch auf das Entfernen des Muttermals verzichten.